Trainingswochenende 2013

Puh, geschafft!!! Nach einem anstrengenden Wochenende sind wir schon jetzt sehr gut auf den diesjährigen Uniball der TU Kaiserslautern am 15.6. vorbereitet. In den folgenden Trainings geht’s dann ans Feintuning 🙂 Wer unsere aktuelle Choreographie bestaunen möchte, den laden wir ganz herzlich zum Uniball ein.

Astreine Vorstellung vor tollem Publikum

Eine 4-Paar-Division der Lateinformation konnte sich bei der Zumba-Masterclass im Unisport von seiner besten Seite zeigen. Frenetisches Publikum und beste Stimmung heizten dem Team bei ihrer Choreographie POP mächtig ein und trieben sie zu Höchstleistungen. Zufriedene Gesichter und die Rufe nach einer Zugabe feuerten die Paare weiter an. Voll motiviert geht´s nun wieder an die Erarbeitung der neuen Choreo.

Weihnachtsfeier

Am 30.11.2012 ab 19:00 Uhr findet in Raum 124 in Gebäude 1 der TU Kaiserslautern unsere Weihnachtsfeier statt. Hierzu sind alle Ehemaligen herzlich eingeladen. Wir freuen uns sehr auf euer Kommen und einen schönen gemeinsamen Abend.

Probetraining der Lateinformation 25.11.

Die Lateinformation veranstaltet am 25.11. um 18:00 Uhr in der Sporthalle der Uni (Geb. 28) ein großes Probetraining für jeden mit etwas Tanzerfahrung. Komm‘ vorbei und mach direkt mit! Erlebe Tanzen als Mannschaftssport! Dich erwartet ein exemplarisches Training mit etwas Technik, viel Tanzen und noch mehr Spaß! Wir freuen uns auf Dich

Grandiose Vorstellung beim Herzogball

Einen weiteren Glanzpunkt setzte die Mannschaft der Lateinformation der TU Kaiserslautern auf dem Herzogball des TC Royal Zweibrücken. Als Höhepunkt nach den hochkarätigen Turnieren der Klassen HGR II A Standard und HGR A Latein, begeisterte die Formation die Teilnehmer des Balls mit der aktuellen Choreographie Queen.

Queen

Queen – so lautete das Thema der Lateinformation 2012, mit dem wir die Zuschauer auf eine Reise in die Pop-Kultur der 70’er und 80’er Jahre entführten. Dort feierte die Band Queen ihre größten Erfolge. Zu den weltbekannten Stücken der Band, wie zum Beispiel die Titel „The Show must go on“, „Breakthru“ oder auch „Don’t Stop Me Now“, vertanzte das Team eine in höchstem Maße kraftvolle, wie aber auch tänzerisch sehr anspruchsvolle Choreographie. Fetzige neue Kostüme rundeten das rockige Gesamtbild ab.

Musik wie auch Choreographie wurden vom damaligen Trainerteam Sebastian Oebel und Sven Petry, sowie einigen höchst erfahrenen Tänzern erstellt und auf die neu formierte Mannschaft zugeschnitten.

Furioser Uniball-Auftritt

Die Lateinformation tanzte auf dem diesjährigen Sommerball der TU Kaiserslautern einen fantastischen Auftritt. Das Publikum und alle Ehrengäste waren begeistert von der präzisen und energiegeladenen Darbietung der Mannschaft vom Unisport.

Latin Divas

Im Jahr 2011 gab es wieder neue und auffallende Kostüme, die unsere „Latin Divas“ schmückten. Zu den Klängen der besten und bekanntesten Lieder lateinamerikanischer Sängerinnen wie Gloria Estefan, Shakira oder Jennifer Lopez vertanzten wir die gleichnamige Choreographie. Mitreißende Musik, abwechslungsreiche und schnelle Bildwechsel, ausdrucksvolle Figuren und energiegeladene Posen versetzten das Publikum in tolle Stimmung und vermittelten das Gefühl von Sommer, Sonne und guter Laune.

Frankie Bang!

Weiter geht es ins Jahr 2010: Frankie goes to Hollywood war das Thema und ist eigentlich ein Phänomen der 80er Jahre: Bombastische Klangteppiche, Soundeffekte, treibende Rhythmen und dazu der spezielle Frankie-Bass waren und sind das Markenzeichen.
Welthits wie „Relax“, „Two Tribes“ und „Welcome To the Pleasure Dome“ sowie die Hymne „The Power of Love“ sind bis heute unvergessen und fanden sich selbstverständlich auch in dieser vollproduzierten Musik wieder. Dabei wurden die Basslinien, die Klanggebilde und Soundeffekte des Originals übernommen, jedoch durch akzentuierte Latin-Percussions angereichert und geprägt. Wunderbare Bläser-Arrangements und stimmige Vocals rundeten den „Latin-Frankie-Sound“ ab.
Als die Band 1998 ihr Best-Of Album herausbrachte, drückte dessen Titel ganz direkt ihren Stil und ihre Philosophie aus: Bang!

Mit der Choreographie „Frankie“ setzten wir diese Power und Direktheit tänzerisch um: Agressiv, schnell und kraftvoll, aber eben auch Raum lassend für die ruhigeren, aber nicht weniger energiegeladenen Seiten von Frankie in The „Power of Love“.